Einen Onlineshop verwalten

Ein eigener Onlineshop ist der Traum vieler Menschen und hat bereits vielen Interessierten den Einstieg in ein gut laufendes Gewerbe ermöglicht, das ohne das Internet niemals möglich gewesen wäre. Was einfach klingt und gerne auch als einfache Einkommensquelle gehandelt wird, ist allerdings gar nicht so leicht, wie man vielleicht denken könnte. Ein Onlineshop erfordert Arbeit, man muss ihn richtig vermarkten, sich effektiv im Web präsentieren und sich gegenüber der starken Konkurrenz behaupten, was nicht immer ganz simpel ist. Vor allem aber muss man den Onlineshop auch verwalten – und ohne eine professionelle Software wie xt commerce geht das kaum.

Die Verwaltung – eine vordergründige Aufgabe

Der Onlineshop ist am Start, jetzt fehlt noch eine gute Software zur Verwaltung

Neben Bereichen wie dem Versand, dem Forderungsmanagement und dem Marketing, die natürlich alle wichtig für ein beständiges Einkommen sind, steht bei der Führung und Gründung eines Onlineshops dessen Verwaltung im Vordergrund. Neue Waren müssen eingepflegt, Preise verwaltet und alte ausgetragen werden. Nicht außer acht lassen sollte man auch die rechtlichen Rahmenbedingungen, die übrigens auch die Grundlegenden Fragen, was den Online-Handel im generellen angeht berücksichtigen, wie etwa hier nachzulesen ist. Die Kundendatenbank ist ein weiteres Feld, das Verwaltung nach sich zieht. Das Thema Datenbanken ist ein weites Feld und in diesem Beispiel (zur PDF) ann man sich schon mal einen kleinen Einblick darin verschaffen. Wer Newsletter versendet, braucht auch für diese ein leistungsstarkes System und ist darauf angewiesen, auf eine funktionierende Softwarelösung zurückgreifen zu können – von Anfang an. Viele Shopbetreiber nutzen dafür die Lösungen aus dem Hause xt commerce, denn diese haben sich bewährt und richten sich gleichermaßen an große und an kleine Webshops. Wer gerade neu einsteigt, braucht eine sichere Verwaltung, auf die er sich verlassen kann, denn in der Gründungsphase hat man noch viel um die Ohren und muss sich auf die funktionierende Verwaltung stützen. Ein großer Vorteil ist die Übersichtliche Gestaltung, so dass selbst ein unerfahrener Anfänger keine Probleme damit haben wird. Hinzu kommt, dass jederzeit Aktualisierungen vorgenommen werden können. Die zahlreichen Module lassen sich meist schon durch einen einfachen Mausklick hinzufügen. Auch danach ist ein Umstieg auf eine leistungsstarke Software sinnvoll, wenn man mit der bisherigen Lösung unzufrieden ist und sich Verbesserungen im Arbeitsalltag wünscht.

Der Aufbau des Shops – von Anfang an professionell

In einem Onlineshop kauft man nur, wenn er vertrauenswürdig und sicher wirkt, dazu findet sich im Magazin Stern ein ganzer Themenkomplex und wenn man sich gerne darauf verlässt, dass das Geld dort gut aufgehoben ist und man mit einem professionellen Unternehmer zusammenarbeitet. Deswegen ist ein hochwertiger Stil kombiniert mit absoluter Funktionalität essenziell, und zwar gerade zu Beginn der Tätigkeit. Denn wenn ein neu gegründeter Webshop bereits dann nicht professionell wirkt, wird er erst recht keine neuen Kunden davon überzeugen, Neuland im Internet-Shopping zu betreten und einen Versuch zu wagen. Mit der richtigen Software erreicht man das Ziel jedoch gleich viel leichter und kann einen rundum gelungenen Auftritt hinlegen, der die Kundschaft überzeugt und ihr beweist, dass sie es mit einem seriösen Dienst zu tun haben. Das wird ihnen bei der Entscheidung helfen und dafür sorgen, dass man sich schnell einen ersten Kundenstamm aufbaut – und natürlich, dass man die Verwaltung der ersten Kunden auch bewältigt und nicht plötzlich vor dem Problem steht, dass eine leistungsstarke Software für die alltäglichen Aufgaben fehlt.

Kommentare deaktiviert

am Juni 7th 2012 in Web

Kommentarfunktion ist deaktiviert